Die Arbeitsschritte manueller Papierproduktion

© 2016 Film der Dtsch. Journalistenschule München im Auftrag des Verbands der Deutschen Papierindustrie

 

Schöpfen

Der aufbereitete Faserbrei wird mit einem feinmaschigen Sieb aus der Bütte geschöpft. Für jeden Bogen gleiche Konsistenz und Stärke zu erreichen, verlangt ein hohes Mass an Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

 

Gautschen

Der geschöpfte Bogen wird mit gleichmäßigem Druck auf einem Filz abgepresst. Die Folge Filz-Papierbogen wiederholt sich mehrmals bis ein Bausch (Stapel) erreicht ist.

 

Pressen

Der Stapel aus Papier und Filz wird in einer Spindelpresse mit hohem Druck entwässert.

 

Umlegen

Nach dem ersten Pressen werden die Bögen umgelegt und nochmals gepresst. um eine höhere Papierqualität zu erreichen.

 

Trocknen

Die gepressten Bögen werden an Klammerleisten zur Lufttrocknung aufgehängt. Die getrockneten Papiere werden anschließend noch geglättet und gebrauchsfertig aufbereitet.